Mitveranstalter der


 

 

Kontakt

Impressum

Mitgliederbereich

Letzte Aktualisierung:
03.10.2018:
Termine



Besucherzähler:

Kostenloser Counter

© 2018 by Spieleclub Stechmücke

 
 

Jubiläumsfahrt Texel/Niederlande

AB AUF DIE INSEL

 

10 Jahre Spieleclub Stechmücke - das sollte mit einem kleinen Urlaub gefeiert werden. Es brauchte einige Zeit, bis das Ziel erkoren und alles organisiert war. Da wir dadurch etwas spät waren, konnten nicht alle dabei sein, die gerne mitgefahren wären, aber immerhin 11 Mücken machten sich auf den Weg. Die erste Tour ins Ausland und dazu noch auf eine Insel waren für den Club Neuland. So hibbelte alles in Vorfreude dem Start entgegen und hoffte inständig auf gutes Wetter.

 

Tagebuch


Der Anreisetag
Mittwoch, 27. August 2014
Wetter: 23° - wolkenlos

Texel empfängt uns mit einem Traumwetter. Hochsommerliche Temperaturen, ein wolkenloser Himmel und für die Insel ungewöhnlich windstill. Die Fahrgemeinschaften treffen pünktlich gegen die Mittagszeit am vereinbarten Treffpunkt, dem Torenlokal unter dem Leuchtturm am nördlichsten Strand ein. Urlaub pur kann beginnen. Bei viel Sonne, einer herrlichen Aussicht und kühlen Getränken genießen wir so ganz relaxed die ersten Stunden auf Texel.

Es ist schon später Nachmittag, als wir dann in unserem Quartier, gerade mal ein paar hundert Meter vom Strand entfernt in De Cocksdorp aufschlagen. Haus inspizieren, Zimmer beziehen, ein wenig frisch machen und kurz darauf sitzen wir gemütlich in dem riesigen Garten zusammen. Viel Zeit zum Chillen bleibt aber nicht mehr. Wir haben beschlossen, die 2,5 km zum vorreservierten Lokal zu Fuß zurückzulegen.

Wir schlendern dann durch viel Natur und bekommen einen ersten Eindruck von der Schönheit der Insel. Nun haben auch alle Hunger und das Eetcafé De Rog erweist sich als echter Volltreffer. Außergewöhnliche Speisen in einem wunderschönen Ambiente - mmmh, einfach nur lecker...

Zurück am Quartier werden die Tische im gemütlichen Gemeinschaftshaus sofort mit Spielen belegt. So wird dann noch bis tief in die Nacht gespielt, geplaudert und gelacht.

.            

2. Tag
Donnerstag, 28. August 2014
Wetter: 21° - sonnig

Früh morgens starten Dörte und Ulrice, um Brötchen zu holen. Alle restlichen Zutaten für ein fürstliches Frühstück haben wir bereits von zu Hause mitgebracht und um 9 Uhr sitzen alle am Tisch und stärken sich in lustiger Runde für den Tag. Da das Wetter sich wieder von seiner Schokoladenseite zeigt, sind sich alle einig - heute geht´s ab an den Strand - Sommer, Sonne und me(e)hr. Wilfried hatte derweil einen Deal mit dem Fahrradverleih ausgehandelt und so standen zum Aufbruch die Drahtesel bereits geliefert vor der Tür.

Am Beach angekommen, beginnt der Aufbau der Strandmuscheln. Das dauert gefühlt etwa so lange, wie zur Errichtung von New York nötig gewesen ist. Während ein Teil das Treiben um den Kampf mit dem Wind amüsiert verfolgt, geben sich andere dem Sonnenbad oder ihren Drachen hin. - Baden ist möglich, zumindest Imke macht Gebrauch davon. Andere nutzen die Zeit für einen langen Strandspaziergang und eine Partie Wikingerschach (Kubb). Christian und Sven schlagen Andreas und Matthias 2x vernichtend ;-)

Nach einem Bierchen im Strandlokal treibt der Hunger alle wieder an den Bau. Auf einem Minigrill zeigt Matthias, was alles möglich ist. Mit Ausdauer versorgt er die Mannschaft mit bestem Grillgut und wird so zum Grillkönig. Imke, Britta und Sven haben Salate angerichtet und nach dem Essen machen sich natürlich alle wieder über die Spielbretter her. Die gute Seeluft fordert aber ihren Tribut und so liegt dann bereits gegen Mitternacht alles in ihren Betten.

.          

3. Tag
Freitag, 29. August 2014
Wetter: 23° - sonnig mit tollen Wolkenformationen

Christian ist mal wieder früh hoch und sorgt für frische Brötchen. Imke hat derweil mit anderen Stechmücken liebevoll den Frühstückstisch eingedeckt.  Es ist ja unsere erste Tour mit Selbstverpflegung, aber das Team zeigt sich souverän. Arbeitsauf-, oder -einteilung sind nicht nötig - jeder packt an, wo er kann. So genießen wir das Frühstück und freuen uns auf die anstehende Radtour.

Los geht´s und es wird sportlich. Der Wind pustet uns heftig entgegen, die niedrigen Gänge am Rad erweisen sich als notwendig, während wir durch die Alpen von Texel (naja, jedenfalls kam es uns so vor;-) de Slufter strampeln. Die Pause nach ca. der Hälfte der Strecke bei Eis und Gerstensaft genießen wir dann alle.

Weiter geht´s, unser Ziel ist das "ecomare" mit Aufzuchtstation gestrandeter Robben, Schweinswale etc., Aquarium und Meeresmuseum. Dort angekommen, lassen wir uns durch verschiedenen Bereiche innen und außen treiben, schauen den Fütterungen zu und haben eine Menge Spaß an diversen Aktionspunkten und beim Fotografieren. Die kleinen Robbenbabys sind der Hit für alle.

Ein unfreiwilliger, aber wirklich schöner Aufenthalt am Paal 17 wird uns durch einen Platten am Rad beschert. Während wir auf den Rad-ADAC unseres Fahrradverleihers warten, schauen wir am Strand von De Koog den beeindruckenden Saltos der Kitesurfer zu. Nach 45 Minuten können wir dann wieder gen De Cocksdorp starten. Eine lustige Rückfahrt beginnt, nur fliegen ist schöner. Mit einem Haufen Rückenwind ausgestattet, nehmen die Lästereien bezüglich der uns entgegenkommenden Radfahrer kein Ende.

34 km liegen hinter uns, als wir wieder am Haus ankommen. Die nicht zu unterschätzende Intensität der Sonne am Meer hat bei einigen diverse Rötungen hinterlassen. Wir beschließen, den ursprünglichen Plan des Kochens auf morgen zur verschieben und stattdessen nach De Koop zum Straßenfest zu fahren. Essen gehen, ein bisschen bummeln, noch einen Absacker zu uns nehmen und dann ist auch dieser Tag leider schon wieder zu Ende.

.           

4. Tag
Samstag, 30. August 2014
Wetter: 22° - sonnig mit grandiosem Panorama der dunklen Wolken im Süden

Ulrice zaubert heute für alle leckeres Rührei zum Frühstück auf die Teller. Gut gestärkt machen wir uns dann in verschiedenen Gruppen auf den Weg. Während sich einige nochmal den Drahtesel schnappen, holen andere den gestern versäumten Besuch im "ecomare" nach. Der größte Teil begibt sich nach Den Burg zum Stadtbummel.

Den Burg ist ein wirklich süßes Örtchen und so stöbern wir hier und da in den Lädchen, nehmen kultiges Kibbeling und eine hervorragende Fischsuppe im "Waddenzee" zu uns und lassen es uns bei Sonne und leckeren Getränken auf dem kleinen Marktplatz gut gehen.

Am Abend folgt dann Sven´s Kochstudio mit Spaghetti Bolognese. Knapp 1,5 Kilo Hack mit leckerer Soße und Nudeln konnte unter die Meute gebracht werden. Auch pappsatt lässt es ich gut spielen und so begeben wir uns noch an einige Partien "Glück auf, Race for the Galaxy, Heckmeck", etc.

.       

Der Abreisetag
Sonntag, 31. August 2014
Wetter: 23° - sonnig

Auch am letzten Tag ist uns der Wettergott wohlgesonnen. Das Frühstück ist merklich ruhiger - alle sind ein wenig traurig, dass es heute nach Hause geht.  Kein Wunder, entpuppte sich die Reise doch  als kleiner Traumurlaub. Von Texel sind alle restlos begeistert und viele planen noch einmal einen Besuch hier.

Gemeinschaftlich machen wir uns nochmal zu einem Gruppenfoto in der Nähe des Leuchtturms auf und tätigen einem letzten Strandspaziergang. Am letzten Paal der Insel ein Abschlusskäffchen und dann verschwinden wir in unseren Autos zurück nach Bremen - es war einfach wunderschön!

.          

 

Nachklapp

Mit einer Gruppe bei Selbstverpflegung 5 Tage unterwegs zu sein, erfordert für jeden ein wenig Einsatz und auch Toleranz. Ganz ohne Konflikte ist uns das hervorragend gelungen - echtes Teamwork. Eben dieser Gemeinschaftssinn hat erheblich zum Gelingen dieser Fahrt beigetragen. Enden möchte ich dieses Tagebuch deshalb mit einem Zitat aus einer Mail von Wilfried, das wohl alles aussagt:

"Mein absolutes Kompliment an die Gruppe. Diese Gemeinschaft ist sehr wohltuend. Jeder bringt sich ein. Alle sind tolerant den anderen gegenüber. Das läuft wie ein eingespieltes Team. Viele RegVor-Fahrten und Novemberspielewochenenden haben die Abläufe trainiert. Neue Leute werden in diese Gruppe wie selbstverständlich integriert. Trotzdem gibt es keinen Gruppenzwang. Man kann seine persönliche Freiheit ausleben, - Mit Euch mache ich eine solche Tour jederzeit nochmal - egal wohin."


.           

 


Wir benutzen Cookies um eine einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten und zu keinem anderen Zweck. Um mehr Informationen rund um das Thema Cookies zu erhalten, wie wir sie verwenden und wie man sie deaktivert, schauen sie bitte in unsere Datenschutzerklärung.

Ich akteptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk